RUSSISCHER DX CONTEST - 2016

übersetzt von DL5KUA (ohne Gewähr)

1. Organisatoren
Die "Soyuz Radioljubitelej Rossii" (Vereinigung der Funkamateure Russlands), SRR, lädt zum 23 internationalen „Russischen DX Contest" ein.

2. Contest Zeitraum
19 März 2016, 12:00 UTC bis zum 20 März 2016, 11:59 UTC

    Kategorien:
  • SOAB–MIX - Single Op, alle Bander, MIXED,
  • SOAB–MIX-LP - Single Op, alle Bänder, MIXED, Low Power 100 Watt
  • SOAB-MIX-QRP - Single Op, alle Bänder, MIXED, QRP 5 Watt
  • SOAB–CW - Single Op, alle Bänder, CW
  • SOAB–CW–LP - Single Op, alle Bänder, CW, Low Power 100 Watt
  • SOAB–SSB - Single Op, alle Bänder, SSB
  • SOAB–SSB-LP - Single Op, alle Bänder, SSB, Low Power 100 Watt
  • SOSB - Single Op, ein Band, MIXED (6 verschiedene Bänder möglich, jeweils getrennt für 160, 80, 40, 20, 15 oder 10 m)
  • MOST - Multi Op, alle Bänder, Single transmitter, MIXED
  • MO2T - Multi Op, Two transmitters, MIXED
  • SWL - MIXED

Nur 160, 80, 40, 20, 15 and 10m. - WARC-Bänder sind ausgeschlossen.

3.1 Jeder Station ist es gestattet, in zwei einzelnen Bändern zu starten und die Logs dafür einzureichen. Dieses erlaubt einer Station beispielsweise, ein Log für 10m und für 80 m einzureichen und so 2 Punkte für entsprechende Diplome zu erhalten.

3.2 Einzelne Teilnehmer werden ebenfalls gebeten, ihre Logs einzureichen, um das cross-checking zu erleichtern.

3.3 Die Resultate werden ausgewertet nach Welt, Europäisches Russland, Asiatisches Russland.

4. Team-Wettbewerb
4.1 OBLASTS COMPETITION (Russian entrants only). The OBLAST score is the sum of top ten stations scores from the same oblast.

4.2 KLUB MEISTERSCHAFT – zwischen Contestklubs und Contestgruppen, unterteilt nach russischen und ausländischen Klubs.

4.2.1 Teilnehmer an der KLUB MEISTERSCHAFT können ihre Punkte für ihren Klub unabhängig vom Land und zum Abstand zur jeweiligen HQ-Klubstation verwenden.

4.2.2 Ausländische Teilnehmer können ihre erreichten Punkte zugunsten von russischen Klubs oder umgekehrt verwenden. Die erreichten Punkte eines Teilnehmers können nur einem einzigen Klub gutgeschrieben werden.

4.3 Check logs werden fur Oblast- und Klub-Wertung zahlen.

5. Allgemeine Regeln
5.1 Sender und Empfänger müssen innerhalb eines Durchmessers von 500m betrieben werden. Jegliche Antennen des Teilnehmers müssen physikalisch an die entsprechenden Sender mit Drähten (Speiseleitungen) angeschlossen sein.

5.1.1 Einem jedem Teilnehmer einer jeglichen Kategorie ist die Benutzung von Packet und Web-Clustern erlaubt.

5.1.2 Jegliche Benutzung von IP basierten Netzen für die Fernsteuerung der Transceiver, einschließlich der Benutzung von Web-Funkstationen ist unsportlich und deren Benutzung ist ein Disqualifikationsgrund.

5.1.3 Selbst-Spotten seines eigenen Rufzeichens ist nicht gestattet. Nachfragen/Rückmeldungen über Telefon, Telex, Internet, Packet Mail vor und während des Contestes ist nicht gestattet.

5.1.4 Die Benutzung anderer Rufzeichen ist für folgende Fälle nicht gestattet: das Beibehalten der Arbeitsfrequenz auf anderen Bändern; Durchführung von Zeitplänen/Terminplänen; DX-Spotten; das Verschieben/Bewegen von Multiplikatoren auf andere Bänder.

5.1.5 Die Benutzung von Telefonen, Telegrammen, Internet oder Packet zur Nachverfolgung von Kontakten durch den Teilnehmer ist nicht gestattet und führt zu dessen Qualifizierung.

5.2 Einzel-Teilnehmer können Bandwechsel ohne jegliche Restriktionen durchführen. Es darf allerdings nur ein Signal zu jeder Zeit ausgesendet werden.

5.2.1 Ein Einzel-Teilnehmer ist eine Station mit einer Person, die alle Funktionen der Funkdurchführung, des Loggens und des Spottens durchführt.

5.3 Multi-Operatoren, Ein Sender Stationen (MOST) sind an die „10-Minuten-Regel" gebunden. Als Startzeit wird das erste QSO auf dem entsprechenden Band festgelegt. Es kann nur ein Signal zu jeder Zeit ausgesendet werden. Ausnahme: Zwei Signale auf verschiedenen Bändern sind erlaubt - aber nur dann, wenn die andere Station ein neuer Multiplikator ist. Dieses gilt aber nur für ein anderes Band; d.h. es können nicht mehr als zwei Signale in der Luft sein. Dieses andere Multiplikator-Band ist ebenfalls an die „10-Minunten-Regel" gebunden. Funkverbindung, die beide Regeln zur gleichen Zeit betreffen, sollen im Log extra gekennzeichnet werden, sie werden weder gezählt, noch bestraft, allerdings zählen sie für die andere Station.

5.4 Multi-Operation-Zwei-Sender (MO2T): Maximal 2 Sendesignale sind zu jeder Zeit auf verschiedenen Bändern vorhanden. Jeder Sender kann für maximal 8 Bandwechsel pro Stunde (von Minute h+00 bis h+59) eingesetzt werden. Beispiel: Ein Bandwechsel einer Station von 40m auf 80m und danach zurück auf 40m zählt als zwei Bandwechsel. Mit jedem der beiden Sender können alle und jede Station gearbeitet werden. Eine Station kann pro Band jeweils zweimal gearbeitet werden (CW und SSB), unabhängig davon, welcher Sender benutzt wurde.

5.5 Alle Teilnehmer von MIXED Kategorien können die selbe Station in CW und SSB arbeiten. CW-Verbindungen im SSB-Bereich eines Bandes sind gestattet, SSB-Verbindungen im CW-Bereich des Bandes sind verboten.

6. Austausch
6.1 Nicht-russische Stationen: Signal Rapport + QSO Nummer, beginnend mit 001.

6.1.1 MOST (Multi OP, alle Bänder, ein Sender) können separate lfd. Nummern pro Band oder eine fortlaufende Nummerierung für alle Bänder jeweils beginnend mit 001 verwenden.

6.1.2 MO2T (Multi OP, alle Bänder, zwei Sender) können entweder separate lfd. Nummern pro Band oder separate lfd. Nummern pro Sender jeweils beginnend mit 001 verwenden. Jedes QSO des im jeweilig pro Sender eingereichten Logs muss eindeutig identifizierbar sein.

6.2 Russische Stationen senden den Signal Rapport + Oblast Code (zwei Buchstaben, die den Kreis bzw. die Republik kennzeichnen) aus der sie senden entsprechend dieser Tabelle. Die Benutzung alternativer Oblast Codes sind zugelassen.

7. QSO Punkte
7.1 Russische Stationen: QSOs mit dem eigenen Land (Russland auf dem eigenen Kontinent) 2 Punkte, QSOs mit Russland auf dem anderen Kontinent 5 Punkte, QSO mit einem anderen Land auf dem eigenen Kontinent 3 Punkte, QSOs mit Stationen auf anderen Kontinenten jeweils 5 Punkte.

7.2 Ausländische Stationen: QSOs mit russischen Stationen10 Punkte, QSOs mit dem eigenen Land 2 Punkte, QSOs mit einem anderen Land des eigenen Kontinents 3 Punkte, QSOs mit Stationen auf einem anderen Kontinent 5 Punkte.

7.3 Kaliningrad (UA2F) zählt als eigenständiges DXCC-Gebiet und als separater Oblast, aber Punkte mit Verbindungen aus Kaliningrad werden für den europäischen Teil Russlands gezählt.

7.4 /MM-Stationen sind keine Multiplikatoren, bringen allerdings 5 Punkte fur jeden Teilnehmer.

7.5 SWL-Stationen müssen eine oder beide ausgetauschte Nummern aufnehmen; die Punkte werden nach den allgemeinen Regeln gezählt (siehe 7.1 und 7.2).

8. Doppel-QSOs (Dupes)
8.1 Als Doppel-QSOs werden Verbindungen bezeichnet, die auf einem Band in der gleichen Sendeart durchgeführt worden sind. Wenn die Erstverbindung zwischen beiden Stationen gültig ist, zahlen Doppel-QSOs 0 Punkte. Falls der erste Kontakt ungültig ist, wird der zweite (dupe) Kontakt akzeptiert und gewertet.

8.2 Doppel-QSOs werden nicht bestraft; es braucht im Log auch nicht markiert zu werden. Wie auch immer, Späteinsteigern wird grundsätzlich empfohlen, Doppel-QSOs im Log zu belassen. STREICHEN SIE KEINE DOPPEL-QSOs AUS DEM LOG HERAUS!

    9. Multiplikatoren
    9.1 Zwei Arten von Multiplikatoren werden verwendet:
  • Ein Multiplikator für einen (1) verschiedenen Oblast, der auf jedem Band erreicht wurde.
  • Ein Multiplikator für ein (1) verschiedenes Land (DXCC + WAE), das auf jedem Band erreicht wurde.

9.2 Unterschiedliche russische Oblasti sind: Franz Josef Land (R1FJ) und russische Stationen in der Antarktis (R1AN).

10. Endergebnis
Alle Stationen: Das Endergebnis ist das Ergebnis aller QSO-Punkte multipliziert mit der Summe aller Oblasti und Länder.

11. Allgemeine Anforderungen an das Log
11.1 Logs werden nur im elektronischen CABRILLO – Format akzeptiert.

11.2 Der Dateiname Ihrer Logdatei soll in der Form „Rufzeichen.log“ oder „Rufzeichen.cbr“ verwendet werden. Beispiel: „UA1ANX.log“.

11.3 Für Teilnehmer auf 2 Bändern müssen die benutzten Logdateien in der Form: Rufzeichen_band.log oder .cbr verwendet werden. Beispiel: „UA1ANX_20.log“ und „UA1ANX_80.log“.

11.4 Elektronische Logs müssen als Anhang an folgende E-Mail-Adresse eingesandt werden: oder über ein spezielle Eingabemaske auf der RDXC WEB Seite im Internet: http://www.rdxc.org/asp/pages/wwwlog.asp.

11.5 Die E-Mail mit Ihrem Log muss Ihr Rufzeichen enthalten.

11.6 Alle Zeiten müssen in UTC angegeben werden.

11.7 Alle gesendeten und empfangenen Nummern/Daten müssen im Log erfasst werden.

11.8 Im Kopfteil des elektronischen Logs müssen Sie die Kategorie, in der Sie teilnehmen möchten; ebenso die volle postalische Adresse (zum Erhalt für die Trophäen, Diplome / Zertifikate) angeben.

11.9 Doppel-QSOs (Dupes) sollten nicht markiert oder gestrichen werden.

11.10 Beim Einreichen von MO2T (Multi Op, zwei Sender) elektronischen Logs (Cabrillo) muss ersichtlich sein, mit welchem Sender welches QSO gefahren wurde.

11.10.1 Das Log des Einreichers wird als Check Log behandelt, wenn die Anzahl der Sender beim MO2T-Log nicht angegeben/identifizierbar ist.

11.11 Logs mit einem hohen Punktestand, die in die „Top Drei Liste“ einer jeden Kategorie (siehe Punkt 3) kommen sollen, müssen die Frequenz eines jeden QSOs (CAT-System Verwendung) mit einer Mindestgenauigkeit von 1 kHz angegeben werden.

11.11.1 Ein Teilnehmer/Antragsteller jeder der Kategorien in den „Top 3“ wird nicht ausgezeichnet, wenn er nicht die exakte Frequenz jedes QSOs angegeben hat¬.

>

12. Logzusendungen
12.1 Das Einreichen der Logs Einreichungen müssen an die Contest Sponsoren innerhalb von 14 Tagen nach Contestende erfolgt sein (nicht später als der 3.04.2015).

12.2 Ein Antragsteller/Teilnehmer mit dem Ziel in die "Top 3" Liste irgendeiner Contest Kategorie gemäß Punkt 3 eingetragen zu werden, muss sein Log 36 Stunden nach Contestende eingereicht haben.

12.2.1 Ein Antragsteller/Teilnehmern der in der „Top 3“ irgendeiner Contest Kategorie gemäß Punkt 3 veröffentlicht werden will und später als 36 Stunden nach Contestende sein Log einreicht, wird von der Veröffentlichung in dieser Liste abgewiesen.

12.3 Der Empfang des Logs wird automatisch per E-Mail bestätigt. Ebenso wird ein Eintrag auf der Seite „Logs received list" auf der RDXC Webseite veröffentlicht.

13. Auszeichnungen der Teilnehmer
13.1 Spezielle Plaketten werden für die Erstplatzierten einer jeden Kategorie werden bereitgestellt.

    13.2 Jeder Teilnehmer aus Russland und Europa wird eine Erinnerungs-Teilnahmeurkunde wie folgt erhalten:
  • Multi- und Einzel-Bandwertung auf 20m und 15m bei mindestens 200 QSOs,
  • Einzel-Bandwertungen auf 80m und 40m bei mindestens 150 QSOs,
  • Einzel-Bandwertungen auf 160m und 10m bei mindestens 100 QSOs,
  • MIX-QRP - bei mindestens 100 QSOs.
    13.3 Jeder Teilnehmer aller anderen Kontinente wird eine Erinnerungs-Teilnahmeurkunde wie folgt erhalten:
  • Multi- und Einzel-Bandwertung auf 20m und 15m bei mindestens 150 QSOs,
  • Einzel-Bandwertungen auf 80m und 40m bei mindestens 100 QSOs,
  • Einzel-Bandwertungen auf 160m und 10m bei mindestens 50 QSOs,
  • MIX-QRP - bei mindestens 50 QSOs.

13.4 Ausländische Teilnehmer: Der erste Platz einer jeden Kategorie wird mit einer Erinnerungs-Teilnahmeurkunde ausgezeichnet, allerdings muss das Log mindestens 50 QSOs enthalten.

13.5 SWL-Stationen werden eine Erinnerungs-Teilnahmeurkunde entsprechend Ziffer 13.2 oder 13.3 erhalten.

13.6 OBLAST MEISTERSCHAFT: Nur Oblasti, die durch 5 oder mehr Stationen vertreten werden, erhalten Auszeichnungen.

13.7 KLUB MEISTERSCHAFT: Nur Klubs, die durch 5 oder mehr Stationen vertreten werden, erhalten Auszeichnungen

14. Den Contest betreffende Informationen
14.1 Jeder Teilnehmer, der ein elektronisches Log eingesandt hat, wird eine persönliche UBN-Liste mit seinen eingereichten / gewerteten Ergebnissen, getrennt nach Band/Mode, sowie eine QSO Liste erhalten, in der seine eventuellen Fehler¬ sowie die Fehler der Gegenstation vermerkt sind. Ebenso wird eine bestätigte Oblast Liste für das Diplom „Russland“ gesendet.

14.2 ZJegliche den "Russischen DX Contest" betreffende Fragen sind an über E-Mail zu richten.

15. Analyse
Der RDXC wird computergestützt beurteilt und liefert eine durch jedes QSO gestützte Analyse.

    16. Strafpunkte
    Fehler werden mit dreifach Strafpunkten pro falsch gewerteten Punkt abgezogen bei:
  • nicht korrekt geloggte Rufzeichen (Bad Call),
  • nicht korrekt aufgenommene Austauschnummern,
  • QSO ist nicht im Log der Gegenstation vorhanden (NIL).
    QSO werden nicht gezaehlt oder benachteiligt bei:
  • die Gegenstation hat das Rufzeichen des Teilnehmers nicht korrekt geloggt,
  • die Gegenstation hat dies Austauschnummer des Teilnehmers nicht korrekt geloggt,
  • die QSO Zeit im Teilnehmer Log differiert um mehr als 3 Minuten (Ausnahme: systematische Computer Fehler),
  • QSO im Band oder Modes des Teilnehmer Logs differiert mit dem Log der Gegenstation,
  • QSO ist nicht im Log der Gegenstation vorhanden, obwohl das QSO stattgefunden hat.

16.1 Die Entscheidung des RDXC Contest Komitees ist endgültig.

Das RDXC Contest Komitee lädt alle russischen und ausländischen Funkamateure zum 23. RDXC Contest ein - einer der populärsten Conteste der Welt.

    Anhang:
  1. Liste der russischen Regionen mit nutzlichen Informationen.
  2. Trophy.